Zum Hauptinhalt springen

Aktivitäten


LINKE feiert FrühLINKSempfang

Nach zweijähriger Coronapause fand gestern unser traditioneller Empfang statt. Aufgrund der Pandemielage im Winter in diesem Jahr als FrühLINKSempfang. Besonders begrüßen durften wir unsere Europaabgeordnete Özlem Alev Demirel. Für die musikalische Begleitung des Abends sorgte Marvin Scondo. Schön, nach so langer zeit endlich wieder zusammenzukommen. Weiterlesen


Gute Bezahlung an Hessens Grundschulen - A13 für alle!

Endlich müssen auch die Lehrerinnen und Lehrer an Hessens Grundschulen genauso bezahlt werden wie die Kolleginnen und Kollegen an den anderen Schulformen! Sie leisten gut und engagierte Arbeit, das muss auch gerecht entlohnt werden. Besonders jetzt, in Zeiten der #Corona-Pandemie, kommen viele zusätzliche Aufgaben und Anforderungen auf sie zu. Hessen ist eines der reichsten Bundesländer, trotzdem weigert es sich mit den vielen Bundesländern, die ihre Lehrenden bereits ausreichend bezahlen,… Weiterlesen


29. Sitzung - Der versuchte Mord an Ahmed I.

Am 6. Mai 2022 fand die 29. Sitzung des Lübcke-Untersuchungsausschusses statt. Schwerpunktmäßig ging es um den Mordversuch an Ahmed I. im Jahr 2016, für den Lübcke-Mörder Stephan Ernst zwar angeklagt, aber nicht verurteilt wurde. Außerdem wurde die Beurteilung der besonderen Gefährlichkeit von Markus H. und Stephan Ernst thematisiert. Dazu wurden drei Zeugen befragt, darunter Ahmed I. selbst. Eine vierte Zeugin war wegen Krankheit entschuldigt. Weiterlesen


Warnstreik in Gießen

Heute haben wieder die Kolleg:innen aus dem Sozial- und Erziehungsdienst in Gießen lautstark ihre Forderungen gegenüber dem Arbeitgeberverband kundgetan. Wir brauchen eine Aufwertung, bessere Arbeitsbedingungen und eine höhere Eingruppierung, um eine gute Arbeit zu leisten. Insgesamt haben sich in Hessen mehr als 3.000 Menschen aus Berufen wie Erzieher und Kinderpfleger an dem Warnstreik beteiligt. Weiterlesen


Ist das nicht zynisch, Herr Schaus?

Offener Brief gegen Waffen für die Ukraine "Sofa-Pazifismus", "Wahnsinn" - die Reaktionen auf den offenen Brief deutscher Prominenter an Bundeskanzler Scholz sind teils heftig. Zu den Unterzeichnern gehört auch der hessische Linken-Politiker Schaus. Im Interview sagt er, warum - und hält noch immer am "Säbelrassel"-Vorwurf gegen die Nato fest. Alles hat ethische Grenzen, auch die an sich legitime Gegenwehr gegen einen Aggressor: Unter dieser Maxime haben die Feministin Alice Schwarzer und… Weiterlesen