Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Termin

Hermann Schaus - Der Antrag der AfD ist ein 'epic fail'
00:48 Karl Hermann Bolldorf, AfD-Fraktion 11:25 Vanessa Gronemann, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 19:24 Hermann Schaus, Fraktion DIE LINKE 23:37 Bijan Kaffenberger, SPD-Fraktion 34:03 Andreas Hofmeister, CDU-Fraktion 44:18 Stefan Müller, Fraktion der Freien Demokraten 54:02 Staatsminister Peter Beuth, Hessischer Minister des Innern und für Sport

Antrag Fraktion der AfD Hessen zu einem attraktiven Zukunftsstandort für eSports machen

Hessen zu attraktivem Zukunftstandort für E-Sports machen - 26.09.2019 - 22. Plenarsitzung

Frau Präsidentin, meine sehr geehrten Damen und Herren!

Zu dem Antrag der AfD möchte ich unter Einbeziehung gängiger Begriffe aus der Gamer-Szene Stellung nehmen.

(Zurufe Freie Demokraten: Ui!)

Ich wende mich mit dieser Rede auch und insbesondere an unseren ehemaligen Kollegen Dr. Rolf Müller, den amtierenden Präsidenten des Landessportbundes Hessen, der sich, wie die länger hier Anwesenden wissen, stets für eine klare Sprache einsetzt.

Der Antrag, den die AfD hier gedroppt hat, ist leider ein großer Bug. Die Camper von der AfD übersehen nämlich eines: So ein Antrag wird vielleicht ganz schnell zum Egoshoot für Sie. Sie wollen also ESport supporten. Das verwundert mich schon etwas; denn Ihre Allies in Sachsen-Anhalt haben erklärt, dass E-Sport gar kein Sport sei.

(Zuruf AfD: Wir sind hier in Hessen!)

Wobei beim völkischen Flügel Ihrer Partei vermutlich eher Wehrsport statt E-Sport im Mittelpunkt steht – ROFL.

(Beifall DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – Zuruf AfD: Billig!)

Aber solches Friendly Fire hat Sie ja noch nie gestört, selbst wenn Sie dadurch zum Freekill werden.

Nun aber zum Content Ihres Antrags:

(Heiterkeit DIE LINKE)

Zunächst einmal hat dieser eine Reihe von Glitches. Sie trennen in keiner Weise zwischen Games Industry und eigentlichem E-Sport. Es wirkt vielmehr so, als hätte ein Pro-Gamer mit FAV auf Shooting Games seine Gift List bei Ihnen hinterlegen dürfen. Spaß zu haben, ist allerdings nicht die alleinige Quest im Sport, vielmehr geht es auch darum, Menschen im Real Life zu connecten, zu integrieren und zu einem möglichst hohen Score zu treiben.

(Heiterkeit und Beifall DIE LINKE)

Das heißt nicht, dass es Gamern per se an Credibility mangelt. Bei vielen von ihnen sind nicht nur Stats und Skills der jeweiligen Figur im RPG hervorragend, sondern auch die individuelle Geschicklichkeit, das strategische Denken und vieles mehr. Über Log-in oder BAM zum lizensierten Sport sollten am Ende dennoch immer die Landessportbünde entscheiden.

(Beifall DIE LINKE)

Der Landessportbund Hessen hat auch Schach, Billards und Darts auf seiner Whitelist zugelassen. Was Sie aber vollkommen auf „ignore“ gesetzt haben, sind die Gesundheitsaspekte. Es geht nicht nur darum, die eigenen Health Points zu bewahren,

(Zurufe Freie Demokraten: Ui!)

sondern es müssen auch Spielsucht bekämpft und körperliche Bewegung gefördert werden. Oder laufen Ihnen noch nicht genug Smombies herum?

(Heiterkeit und Beifall DIE LINKE – Robert Lambrou (AfD): Wie viele der Begriffe kannten Sie eigentlich vor Ihrer Rede?)

Für keine dieser Challenges haben Sie die richtige Strategie. So etwas nennt man einen Epic Fail, meine Damen und Herren von der AfD.

(Beifall DIE LINKE)

Zum Abschluss bleibt mir nur zu sagen: Nice Try, Noobs. Null Skills. Bleibt lieber bei Cat Content. Ich bin dann mal AFK.

(Heiterkeit und lebhafter Beifall DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Verwandte Links

  1. Antrag Karl Hermann Bolldorf (AfD), Fraktion der AfD Hessen zu einem attraktiven Zukunftsstandort für eSports machen