Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Pressemeldung von Hermann Schaus


Sozialwohnungsbau unter Schwarzgrün desaströs: Noch schlechtere Bilanz als unter der CDU-FDP-Vorgängerregierung

Zu den aktuellen Zahlen am Wohnungsmarkt:

 

"Die aktuellen Zahlen des Sozialwohnungsbaus sind einfach nur desaströs. Im Jahr 2017 wurden in ganz Hessen lediglich 582 neue Sozialwohnungen gebaut. 256 davon kamen aus dem so hochgelobten KIP-Programm, weitere 326 aus den weiteren Wohnungsbauprogrammen. Besonders schlimm ist die Lage am Wohnungsmarkt für Studierende. Im Jahr 2017 wurden gerade einmal 69 Studierendenwohnungen neu errichtet. Und das, obwohl Hessen ohnehin bereits einen der hinteren Ränge im Bundesvergleich bei der Bereitstellung von Wohnheimplätzen für Studierende belegt."

Die Lage sei schlicht katastrophal, so Schaus. Insgesamt seien in der Regierungszeit von  Wohnungsbauministerin Priska Hinz (Grüne) gerade einmal 1.643 neue Sozialwohnungen entstanden. Vergleiche man dies mit der Regierungszeit der CDU-FDP-Vorgängerregierung von 2009 bis 2013 und den dort insgesamt 3.464 entstandenen Sozialwohnungen, entpuppe sich die Bilanz unter Schwarzgrün als eine ganz große Luftnummer.

"In der schwarzgrünen Regierungszeit ist fast jede vierte Sozialwohnung in Hessen verloren gegangen. Nur noch rund 85.000 Wohnungen sind von den bei Regierungsantritt vorhandenen über 114.000 Wohnungen übrig geblieben. Kein Wunder: Die Wohnungspolitik unter Schwarzgrün zeichnet sich aus durch unwirksame Förderprogramme, halbherzige Gesetzentwürfe und dem Ausbleiben von dringend benötigtem bezahlbarem Wohnraum.

DIE LINKE fordert seit Jahren den Bau von 10.000 neuen Sozialwohnungen sowie weiterer 2.000 Studierendenwohnungen jährlich. Wäre man auf unsere Forderungen eingegangen, würde der hessische Wohnungsmarkt heute erheblich besser aussehen, als am Ende der schwarzgrünen Regierungszeit."


Kontakt im Landtag

Hermann Schaus
Hessischer Landtag
Schlossplatz 1-3
Zimmer 215M
65183 Wiesbaden

Fon: 0611/350-6076
Fax: 0611/350-6091

die-linke@ltg.hessen.de
www.linksfraktion-hessen.de

"Zu groß, zu teuer, zu kommerziell"

Rede am 24.05.18 in der Debatte zum Hessentag [abspielen]

"Entscheidend ist, dass die Nachtruhe eingehalten wird"

Rede am 24.05.2018 in der Debatte zu Ryanair [abspielen]

"Verantwortlich für den Gesetzentwurf sind Sie"

Rede am 26.04.2018 in der Debatte zum "Big-Brother-Award" für Schwarz-Grün [abspielen]

"NPD ist eine menschenfeindliche Partei"

Rede am 26.04.2018 in der Debatte Zur Entscheidung des BVerfG für Wetzlar [abspielen]

"Wir wollen keine Nazis und Faschisten"

Rede am 22.03.2018 in der Debatte Festival der Demokratie statt Nazi-Konzert [abspielen]

"Sie wollen keine wissenschaftliche Untersuchungen hören"

Rede am 01.03.2018 in der Debatte um Gewalt gegen Einsatzkräfte [abspielen]

"Rechtssicherheit für die Kommunen besteht längst"

Rede am 01.03.2018 in der Debatte um verkaufsoffene Sonntage [abspielen]

"Viele leben in sozialer Unsicherheit"

Rede am 27.02.2018 in der Regierungserklärung zur Sicherheit in Hessen [abspielen]

"Wir fordern Streichung sämtlicher Straßenbeiträge"

Rede am 30.01.18 in der Debatte zu den Straßenbeiträgen [abspielen]