Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemeldung von Hermann Schaus


Endlich ein Polizei-Schlag gegen eine bekannte Neonazi-Gruppe

Zur Razzia der Polizei bei einer bekannten Neonazi-Gruppe im Lahn-Dill-Kreis:

 

"Viel zu lange konnten Neonazis im Lahn-Dill-Kreis ihr Unwesen treiben. Die nun durchsuchten Wohnungen und Orte waren landesweit bekannt als Zentren der Aktivitäten von gewaltbereiten Neonazis im Lahn-Dill-Kreis und fungierten beispielsweise durch Neonazi-Konzerte schon seit Jahren als Ankerpunkte der überregionalen Szene."

Nun endlich scheine die Polizei entschieden durchzugreifen. Die gefundenen Waffen und Nazi-Devotionalien vermögen jedoch kaum zu überraschen, so Schaus. 

"Die Gefährlichkeit der Neonazis wurde bisher leider unterschätzt. Allein das Vorfinden eines illegalen Schießstandes ist beängstigend und muss zu intensiven Ermittlungen im gesamten Netzwerk führen. Wir sind gespannt auf die Ermittlungsergebnisse und hoffen auf schnelle und angemessene Gerichtsverfahren gegen die Neonazi-Gruppe."


Kontakt im Landtag

Hermann Schaus
Hessischer Landtag
Schlossplatz 1-3
Zimmer 215M
65183 Wiesbaden

Fon: 0611/350-6076
Fax: 0611/350-6091

die-linke@ltg.hessen.de
www.linksfraktion-hessen.de

"Das Zusammenleben mit Menschen unterschiedlicher Herkunft fördern"

Rede am 13.09.2018 in der Debatte um Diskriminierung [abspielen]

"Sie wollen einer gefühlten Bedrohung eine gefühlte Sicherheit gegenüberstellen"

Rede am 12.09.2018 in der Debatte um Sicherheit [abspielen]

"Zu groß, zu teuer, zu kommerziell"

Rede am 24.05.18 in der Debatte zum Hessentag [abspielen]

"Entscheidend ist, dass die Nachtruhe eingehalten wird"

Rede am 24.05.2018 in der Debatte zu Ryanair [abspielen]

"Verantwortlich für den Gesetzentwurf sind Sie"

Rede am 26.04.2018 in der Debatte zum "Big-Brother-Award" für Schwarz-Grün [abspielen]

"NPD ist eine menschenfeindliche Partei"

Rede am 26.04.2018 in der Debatte Zur Entscheidung des BVerfG für Wetzlar [abspielen]

"Wir wollen keine Nazis und Faschisten"

Rede am 22.03.2018 in der Debatte Festival der Demokratie statt Nazi-Konzert [abspielen]

"Sie wollen keine wissenschaftliche Untersuchungen hören"

Rede am 01.03.2018 in der Debatte um Gewalt gegen Einsatzkräfte [abspielen]

"Wir fordern Streichung sämtlicher Straßenbeiträge"

Rede am 30.01.18 in der Debatte zu den Straßenbeiträgen [abspielen]