Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemeldung von Hermann Schaus


DIE LINKE unterstützt die Forderungen der Gewerkschaften – für eine baldige Rückkehr in die TdL

Zum heutigen Auftakt der Tarifverhandlungen 2019 für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen erklärt Hermann Schaus, Parlamentarischer Geschäftsführer und gewerkschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„DIE LINKE unterstützt die Forderungen der Gewerkschaften und wünscht sich einen schnellen und erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen.“

Wichtige zentrale Forderungen seien die Aufnahme der vielen tausend studentischen, künstlerischen und wissenschaftlichen Hilfskräfte im Hochschulbereich in den Geltungsbereich des Tarifvertrages, so Schaus. Es müsse auch endlich Schluss sein mit den unsäglichen Befristungen. Außerdem sei genug Geld in Hessens Kassen, um den Angestellten, wie auch den Beamtinnen und Beamten, endlich eine angemessene Gehaltserhöhung zukommen zu lassen.

„Wir erwarten, dass die heute beginnenden Verhandlungen die letzten eigenständigen Verhandlungen sein werden. Hessen muss endlich in die Tarifgemeinschaft der Länder zurückkehren, denn die Arbeitsbedingungen in den Landesbehörden und -betrieben aller Bundesländer sind vergleichbar. Es gibt keinen Grund für diesen hessischen Sonderweg.“