Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemeldung von Hermann Schaus


DIE LINKE stimmt mit dem PARITÄTISCHEN überein: Wohnen ist Menschenrecht - und gehört in die Verfassung!

Zur Pressekonferenz zur Vorstellung der Forderungen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Hessen unter der Losung ‚Wohnen ist Menschenrecht‘ zur Landtagswahl:

 

"DIE LINKE unterstützt die heutigen Forderungen des PARITÄTISCHEN zur Landtagswahl 2018 voll und ganz. Die vergangenen Jahre unter Schwarzgrün waren auch aus wohnungspolitischer Sicht verlorene Jahre. In dieser Zeit sind hessenweit mehr als 25 Prozent aller Sozialwohnungen weggefallen, aber nur ca. 1.700 neu gebaut worden. Diese Koalition hat außer wohlklingenden Programmen nichts zustande gebracht."

Eine wohnungspolitische Kehrtwende sei überfällig, so Schaus. DIE LINKE stünde für eine solche bereit und habe in der Vergangenheit immer wieder einen deutlich stärkeren Neubau von Sozialwohnungen und Studierendenwohnungen angemahnt.

"Wohnen ist ein Menschenrecht. Wir fordern daher auch weiterhin, dass das Recht auf Wohnen endlich Verfassungsrang erhält und in die Hessische Verfassung aufgenommen wird. Der Wohnraumbedarf bis 2040 kann nur gedeckt werden, wenn die Zahl an neuen Sozialwohnungen auf mindestens 10.000 pro Jahr steigt und zusätzlich weitere 2.000 Studierendenwohnungen errichtet werden. Die halbherzige Wohnungspolitik unter Schwarzgrün mit ihrer desaströsen Bilanz muss beendet werden."

 

 


Kontakt im Landtag

Hermann Schaus
Hessischer Landtag
Schlossplatz 1-3
Zimmer 215M
65183 Wiesbaden

Fon: 0611/350-6076
Fax: 0611/350-6091

die-linke@ltg.hessen.de
www.linksfraktion-hessen.de

"Das Zusammenleben mit Menschen unterschiedlicher Herkunft fördern"

Rede am 13.09.2018 in der Debatte um Diskriminierung [abspielen]

"Sie wollen einer gefühlten Bedrohung eine gefühlte Sicherheit gegenüberstellen"

Rede am 12.09.2018 in der Debatte um Sicherheit [abspielen]

"Zu groß, zu teuer, zu kommerziell"

Rede am 24.05.18 in der Debatte zum Hessentag [abspielen]

"Entscheidend ist, dass die Nachtruhe eingehalten wird"

Rede am 24.05.2018 in der Debatte zu Ryanair [abspielen]

"Verantwortlich für den Gesetzentwurf sind Sie"

Rede am 26.04.2018 in der Debatte zum "Big-Brother-Award" für Schwarz-Grün [abspielen]

"NPD ist eine menschenfeindliche Partei"

Rede am 26.04.2018 in der Debatte Zur Entscheidung des BVerfG für Wetzlar [abspielen]

"Wir wollen keine Nazis und Faschisten"

Rede am 22.03.2018 in der Debatte Festival der Demokratie statt Nazi-Konzert [abspielen]

"Sie wollen keine wissenschaftliche Untersuchungen hören"

Rede am 01.03.2018 in der Debatte um Gewalt gegen Einsatzkräfte [abspielen]

"Wir fordern Streichung sämtlicher Straßenbeiträge"

Rede am 30.01.18 in der Debatte zu den Straßenbeiträgen [abspielen]