Skip to main content

Pressemeldung von Hermann Schaus


DIE LINKE für die Streichung der Straßenbeiträge

Anlässlich der Landtagsdebatte zu einem Gesetzentwurf der LINKEN, der die gänzliche Streichung von Straßenbeiträgen im Kommunalabgabegesetz (KAG) vorsieht:

 

"Unser Gesetzentwurf sieht vor, dass Bürgerinnen und Bürger nicht länger auch noch für die grundlegende Sanierung der Straße herangezogen werden, da sie ja bereits bei der Erstellung der Straßen vor ihrem Haus schon erhebliche Erschließungsbeiträge gezahlt haben. DIE LINKE geht deshalb in ihrem Entwurf weit über die von der FDP geforderten, kleinen Veränderungen der Soll- in eine Kann-Bestimmung hinaus."

Es sei ein Unding, dass Bürgerinnen und Bürger, die bereits bei der Erstellung der Straßen vor ihrem Haus erhebliche Erschließungskosten gezahlt hätten, zusätzlich auch noch für die grundlegende Sanierung der Straße herangezogen würden, so Schaus. Dies gipfele darin, dass die Kommunalaufsicht den Kommunen, die ihre Bürger nicht zusätzlich belasten wollen, mit Zwangsmaßnahmen und Nichtgenehmigung ihres Haushalts drohe.

Leider habe zudem die Änderung von wiederkehrenden Straßenbeiträgen dazu geführt, dass zwischenzeitlich in einigen Kommunen über entsprechende Satzungsänderungen für die Stadtteile nachgedacht werde und damit eine neue regelmäßige Gebühr drohe.

"Da weder Ministerpräsident Volker Bouffier noch die CDU bisher ein eigenes Konzept vorgelegt haben, empfehlen wir den Regierungsfraktionen von CDU und Grünen, mal über ihren Schatten zu springen und unserem Gesetzentwurf mit Überzeugung zuzustimmen, statt nur aus Versehen."


Kontakt im Landtag

Hermann Schaus
Hessischer Landtag
Schlossplatz 1-3
Zimmer 215M
65183 Wiesbaden

Fon: 0611/350-6076
Fax: 0611/350-6091

die-linke@ltg.hessen.de
www.linksfraktion-hessen.de

"Gut, dass es einen Vereinspräsidenten wie Peter Fischer gibt"

Rede am 01.02.2018 in der Debatte um Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung [abspielen]

"Wir fordern Streichung sämtlicher Straßenbeiträge"

Rede am 30.01.18 in der Debatte zu den Straßenbeiträgen [abspielen]

"Es wird Klagen geben"

Rede am 15.12.2017 in der Debatte zur Änderung des Landtagswahlgesetzes [abspielen]

"Weg mit der Geheimhaltung"

Rede am 29.6.2017 in der Debatte zum NSU-Untersuchungs-Ausschuss [abspielen]

"Es gibt weitere gefährdete Berufsgruppen im öffentlichen Dienst"

Rede am 31.5.2017 in der Debatte zur Gewalt gegen Rettungskräfte [abspielen]

"Kritik ist berechtigt"

Rede am 4.5.2017 in der Debatte zur Personalpolitik der Landesregierung [abspielen]