Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Am 14. März 2021 finden die Kommunalwahlen in Hessen statt. Dort werden der Kreistag, die Stadt-und Gemeindeparlamente neu gewählt. 

Ich trete für DIE LINKE. zur Stadtverordnetenversammlung in Wetzlar, zum Kreistag im Lahn-Dill-Kreis sowie als Kandidat zur Oberbürgermeisterwahl in Wetzlar an.

weiter

Aktivitäten


6. Sitzung: Warten auf Akten

Am Mittwoch, den 18. November fand die 6. Sitzung des Untersuchungsausschuss im Mord an Dr. Walter Lübcke statt. Unser Obmann im Ausschuss, Hermann Schaus gibt eine kurze Zusammenfassung über das, was dort diskutiert worden ist. Weiterlesen


Kein Vergeben - Kein Vergessen!

Heute vor 82 Jahren war die Reichspogromnacht. 1400 Synagogen und andere Betshäuser, Friedhöfe, Geschäfte und Wohnungen zerstört, geschändet oder verwüstet. Für die entstandenen Schäden mussten die jüdischen Menschen 1 Milliarde Reichsmark zahlen. Sie verloren ihren Besitz und die Bewegungsfreiheit wurde eingeschränkt. In der Nacht wurden 400 Menschen brutal ermordet, weitere 400 starben in den Konzentrationslagern oder auf dem Transport dahin. Auch in Wetzlar waren wir heute unterwegs und... Weiterlesen


Landespolizeipräsident sieht "Dummheiten", aber kein rechtes Netzwerk

SPD und Linke werfen Ullmann Verharmlosung vor Die SPD- und die Linke-Fraktion reagierten mit scharfer Kritik auf die Äußerungen von Ullmann zu den rechten Verdachtsfällen bei der Polizei. Ein Polizeipräsident, der demokratie- und menschenfeindliche Chatbeiträge zu harmlosen "Dummheiten" erkläre, sende das falsche Signal, mahnte der Parlamentarische SPD-Geschäftsführer im Landtag, Günter Rudolph. Auch der Linke-Innenexperte Hermann Schaus kritisierte Ullmann: Wenn gegenüber Neonazis und... Weiterlesen

Pressemitteilungen


Festnahmen in der NSU 2.0-Affäre: Heute ist nicht der ganz große Fisch ins Netz gegangen

Anlässlich der Festnahme eines bayrischen Ex-Polizisten sowie dessen Ehefrau im NSU 2.0 Skandal erklärt Hermann Schaus, innenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

Anlässlich der Festnahme eines bayrischen Ex-Polizisten sowie dessen Ehefrau im NSU 2.0 Skandal erklärt Hermann Schaus, innenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Bei dem vorläufig festgenommenen ehem. bayrischen Polizeibeamten und seiner Ehefrau handelt es sich unseren Informationen zur Folge offenbar um Trittbrettfahrer. Sie sollen nur für einige der im Juli verschickten Drohmails gegen Personen des Öffentlichen Lebens verdächtigt werden. Es bleibt also weiterhin unklar, wer für die Abfrage von Personendaten von Polizeicomputern in Wiesbaden und Frankfurt verantwortlich ist und wer hinter dem mutmaßlichen Netzwerk in der hessischen Polizei steckt. 

Es scheint, als sei heute nicht der ganz große Fisch ins Netz gegangen.“


Letzte Plenarreden


Festnahmen in der NSU 2.0-Affäre: Heute ist nicht der ganz große Fisch ins Netz gegangen

Anlässlich der Festnahme eines bayrischen Ex-Polizisten sowie dessen Ehefrau im NSU 2.0 Skandal erklärt Hermann Schaus, innenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

Anlässlich der Festnahme eines bayrischen Ex-Polizisten sowie dessen Ehefrau im NSU 2.0 Skandal erklärt Hermann Schaus, innenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Bei dem vorläufig festgenommenen ehem. bayrischen Polizeibeamten und seiner Ehefrau handelt es sich unseren Informationen zur Folge offenbar um Trittbrettfahrer. Sie sollen nur für einige der im Juli verschickten Drohmails gegen Personen des Öffentlichen Lebens verdächtigt werden. Es bleibt also weiterhin unklar, wer für die Abfrage von Personendaten von Polizeicomputern in Wiesbaden und Frankfurt verantwortlich ist und wer hinter dem mutmaßlichen Netzwerk in der hessischen Polizei steckt. 

Es scheint, als sei heute nicht der ganz große Fisch ins Netz gegangen.“